Anzeige

Bau-ABC Ros­trup

Veröffentlicht

am

Das Bau-ABC Ros­trup ist ein Bil­dungs­cen­trum der Bau­wirt­schaft Nie­der­sach­sen-Bre­men, wur­de 1976 ein­ge­weiht und zwi­schen­zeit­lich mehr­fach moder­ni­siert und erwei­tert. Im Schwer­punkt wird die über­be­trieb­li­che Aus­bil­dung der meis­ten drei­jäh­ri­gen sowie der zwei­jäh­ri­gen Beru­fe des Hoch‑, Aus- und Tief­baus im Rah­men der so genann­ten Stu­fen­aus­bil­dung der Bau­wirt­schaft durch­ge­führt.
Im Rah­men der Auf­stiegs­fort­bil­dung führt das Bau-ABC Ros­trup Lehr­gän­ge zum Vor­ar­bei­ter, Werk­po­lier, Geprüf­ter Polier (Indus­trie­meis­ter Bau­tech­nik), Geprüf­ter Bau­ma­schi­nen­meis­ter und zum Meis­ter im Brun­nen­bau­er­hand­werk durch. Dar­über hin­aus steht ein brei­tes Ange­bot zur Wei­ter­bil­dung für Mit­ar­bei­ter aus den unter­schied­li­chen Bau­be­rei­chen bereit.

Das Bau-ABC Ros­trup bie­tet außer­dem in Koope­ra­ti­on mit Hoch­schu­len und Insti­tu­ten eine Viel­zahl an pra­xis­ori­en­tier­ten Wei­ter­bil­dungs­lehr­gän­gen für Meis­ter und Inge­nieu­re in den Berei­chen Asphalt­tech­nik, Rohr­lei­tungs­bau, Bohr­tech­nik, Spe­zi­al­tief­bau, Hori­zon­tal Direc­tio­n­al Dril­ling (HDD), Geo­ther­mie und der Bau­ma­schi­nen­tech­nik an. Hin­zu kom­men Koope­ra­tio­nen mit Hoch­schu­len zum Bache­lor- und Mas­ter-Stu­di­um als Dua­les Stu­di­um Bau­in­ge­nieur­we­sen im Pra­xis­ver­bund.
Das Bau-ABC Ros­trup ist in das Bau­bil­dungs­netz­werk über den Haupt­ver­band der Deut­schen Bau­in­dus­trie e.V. und den Zen­tral­ver­band des Deut­schen Bau­ge­wer­bes e.V. ein­ge­bun­den. Dane­ben bestehen enge Kon­tak­te zu den bau­na­hen Arbeit­ge­ber­ver­bän­den der jewei­li­gen Berufs­be­rei­che sowie Kam­mern und Innun­gen.
Die Infra­struk­tur auf der rund 100.000 m² Grund­flä­che des Bau-ABC Ros­trup besteht aus 24 Lehr-
werk­hal­len mit 7500 tech­ni­schen Aus­bil­dungs­plät­zen, 15.500 m² Aus­bil­dungs­hal­len­flä­chen,
25.000 qm Aus­bil­dungs­frei­flä­chen, 26 Schu­lungs- und Semi­nar­räu­men mit 750 Schu­lungs­plät­zen, EDV-Schu­lungs­räu­men, Kon­fe­renz­räu­menGäs­te­häu­sern mit 210 Bet­ten und ange­glie­der­tem Frei­zeit­haus, sowie einer Groß­kü­che mit Speisesaal.

Seit dem Aus­bil­dungs­jahr 1980–1981 wer­den im Bau-ABC Ros­trup über­be­trieb­li­che Aus­bil­dungs­lehr­gän­ge im Sin­ne der Stu­fen­aus­bil­dung Bau für die Aus­zu­bil­den­den im Brun­nen­bau aus ganz Deutsch­land und seit 1999 bun­des­weit auch für den Beruf des Spe­zi­al­tief­bau­ers, durch­ge­führt. Dar­über hin­aus wer­den die Rohr­lei­tungs­bau­er aus Nie­der­sach­sen, Bre­men und Schles­wig-Hol­stein, sowie die Bau­ge­rä­te­füh­rer aus der Bun­des­re­pu­blik betreut. Zen­tra­ler Berufs­schul­stand­ort für die vor­ge­nann­ten Beru­fe ist die BBS Ammer­land in Bad Zwi­schen­ahn. Wei­ter regio­na­le und über­re­gio­na­le Berufs­schul­stand­ort­or­te ver­voll­stän­di­gen das Aus­bil­dungs­an­ge­bot der Lern­ort­ko­ope­ra­ti­on.
Die Aus­bil­dungs­ab­tei­lung für Maschi­nen- und Metall­tech­nik im Bau-ABC Ros­trup bie­tet neben der über­be­trieb­li­chen Aus­bil­dung für Bau­ge­rä­te­füh­rer, Land- und Bau­ma­schi­nen­me­cha­tro­ni­ker, Indus­trie­elek­tri­ker-Betriebs­tech­nik, Indus­trie­me­cha­ni­ker, Mecha­tro­ni­ker, Anla­gen­me­cha­ni­ker und Kon­struk­ti­ons­me­cha­ni­ker auch ein spe­zi­el­les Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm zur CNC-Anwen­dungs­tech­nik an. Das jüngs­te Ange­bot umfasst die Aus­bil­dung zum Indus­trie­elek­tri­ker der Fach­rich­tung Betriebstechnik.

Die Aus­bil­dungs­phi­lo­so­phie im Bau-ABC Ros­trup wird getra­gen von der Idee, die über­be­trieb­li­che Aus­bil­dung, den Berufs­schul­un­ter­richt und das Prü­fungs­ge­sche­hen im Hin­blick auf Lern­ort­ko­ope­ra­ti­on inhalt­lich und räum­lich eng zu ver­bin­den. Die Aus­zu­bil­den­den kön­nen hier sowohl wäh­rend ihrer über­be­trieb­li­chen Aus­bil­dung als auch wäh­rend der Berufs­schul­zeit in den Inter­na­ten des Bau-ABC Ros­trup woh­nen. Dazu steht eine umfang­rei­che digi­ta­le Infra­struk­tur zur Ver­fü­gung. Als Grund­la­ge dient hier eine kos­ten­lo­se App, die digi­ta­le Lehr- und Lern­soft­ware “Lear­ning Tool­box“. Die App wird in allen Aus­bil­dungs­be­rei­chen mit­tels Han­dy und Tablet genutzt.

Die enge Koope­ra­ti­on mit Material‑, Pum­pen, Bohr­an­la­gen- und Bau­ma­schi­nen­her­stel­lern garan­tiert den Stan­dard der aktu­el­len Tech­nik in der Erst­aus­bil­dung und in den theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Wei­ter­bil­dungs­lehr­gän­gen im Bau-ABC Ros­trup. Die tech­ni­sche Infra­struk­tur und das kom­plet­te Dienst­leis­tungs­port­fo­lio des Bau-ABC Ros­trup ist im Inter­net abruf­bar unter: www.bau-abc-rostrup.de und  www.bauakademie-nord.de.

Weiterlesen

Anzeige

Aus­bil­dung bei der Gemein­de Moormerland

Veröffentlicht

am

Die Gemein­de Moorm­er­land stellt zum 01. August 2022 ein:

Aus­zu­bil­den­de für den Beruf

a) Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te
Vor­aus­set­zun­gen sind min­des­tens der Real­schul­ab­schluss, gute Deutsch- und
Mathe­ma­tik­kennt­nis­se, Freu­de am Umgang mit Men­schen sowie EDV-Grundkenntnisse.

b) Kauf­frau/-mann für Tou­ris­mus und Freizeit
Vor­aus­set­zun­gen sind min­des­tens der Real­schul­ab­schluss, gute Deutsch‑, Mathematik-
und Fremd­spra­chen­kennt­nis­se, Fle­xi­bi­li­tät und Krea­ti­vi­tät, Spaß am Umgang mit Menschen
und EDV-Grundkenntnisse.

c) Fach­kraft für Abwassertechnik
Vor­aus­set­zun­gen sind der Real­schul­ab­schluss sowie gute Noten in den Unterrichtsfächern
Mathe­ma­tik, Bio­lo­gie, Che­mie und Physik.

d) Straßenwärter*in
Vor­aus­set­zun­gen sind min­des­tens ein sehr guter Haupt­schul­ab­schluss, technisches
Ver­ständ­nis und hand­werk­li­ches Geschick sowie die gesund­heit­li­che Eig­nung zum Erwerb
des Füh­rer­scheins der Klas­se CE.

Die Dau­er der Aus­bil­dun­gen beträgt jeweils 3 Jah­re. Eine Über­nah­me nach deren Abschluss kann nicht zuge­si­chert wer­den. Schwer­be­hin­der­te wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berücksichtigt.

Bei Inter­es­se sen­den Sie bit­te Ihre schrift­li­che Bewer­bung mit den übli­chen Unterlagen
(Lebens­lauf, Zeug­nis­ko­pien, evtl. Berufs­ab­schluss) bis zum 20.02.2022 an die Gemeinde
Moorm­er­land, Fach­be­reich II, Theo­dor-Heuss-Stra­ße 12, 26802 Moorm­er­land, oder per Email (im For­mat PDF) an info@moormerland.de.

Weiterlesen

Anzeige

Aus­bil­dung bei dei­ner Sparkasse

Veröffentlicht

am

Die Spar­kas­se Leer­Witt­mund ist eine der gro­ßen Spar­kas­sen in Nie­der­sach­sen. Wir set­zen mit unse­ren rund 530 Beschäf­tig­ten den Schwer­punkt unse­rer Geschäfts­tä­tig­keit in der hei­mischen Region. 

Bei uns steht der Mensch im Mit­tel­punkt. Unse­ren Kun­den bie­ten wir für jede Lebens­pha­se die pas­sen­den Ange­bo­te. Unser Mot­to dabei: Lang­fris­ti­ge Part­ner­schaft zahlt sich aus. Vom ers­ten Kon­to über die Finan­zie­rung der eige­nen vier Wän­de bis zur rich­ti­gen Alters­vor­sor­ge. Fir­men beglei­ten wir in ihrem gesam­ten Zyklus von der Exis­tenz­grün­dung bis hin zur Unternehmensnachfolge.

Als star­ker Part­ner in der Regi­on unter­stützt die Spar­kas­se Leer­Witt­mund viel­fäl­ti­ge Pro­jek­te im gesam­ten Geschäfts­ge­biet u.a. durch ihre ver­schie­de­nen Stiftungen.

Der Ein­stieg ins Berufs­le­ben star­tet bei der Spar­kas­se Leer­Witt­mund mit der Berufs­aus­bil­dung zum Bank­kauf­mann (m/w/d). Schü­ler­prak­ti­ka bie­ten die Mög­lich­keit, die Spar­kas­se und den Beruf ken­nen zu lernen.

Eine Kom­bi­na­ti­on aus Aus­bil­dung und Stu­di­um bie­tet das dua­le Stu­di­um zum Bache­lor of Arts “Bank- und Ver­si­che­rungs­wirt­schaft” an der Jade Hoch­schu­le. Neben dem aka­de­mi­schen kön­nen so gleich zwei wei­te­re Abschlüs­se erlangt wer­den: Bank­kauf­man­n/-frau (IHK) sowie Fach­man­n/-frau für Ver­si­che­rungs­ver­mitt­lung (IHK).

Weiterlesen